Roja/Kaffeerost, der Pilz befällt auch die Tunkiplantagen

Liebe Kaffeefreunde,


gegenwärtig vollzieht sich die Ernte in Peru auf Hochtouren. Leider hat sich dort ebenfalls der Pilz, auch Kaffeerost oder Roja genannt, ausgewirkt. So fallen die Ernteerträge in den tiefer gelegenen Gebieten bis zu 70 %, in den Höhenlagen bis zu 20 % geringer aus als im Vorjahr. Es hat sich gezeigt, dass die Kaffeepflanzen mit ausreichender Versorgung durch organische Düngemittel weniger bzw. gar nicht vom Pilzbefall betroffen sind. 

Das Bild haben wir im Juni vor Ort in Peru auf der Farm von Martin Quispe Guevara, eines unserer Micro Lot Lieferanten geschossen. Es zeigt eine vom Roja befallene Kaffeepflanze. Es werden die Blätter angegriffen, was sich durch die gelben, dann rostig farbenen Flecken zeigt. Die Blätter fallen irgendwann ab, ein Aufbau organischer Substanz durch Photosynthese wird dann nicht mehr möglich, ein weiteres Wachstum bleibt aus. Zudem sind die bis dahin gewachsenen Kaffeekirschen stärker der Sonne ausgesetzt. Diese müssen schnellstens geerntet werden.

 

Die weltweiten Einbußen hinsichtlich der Erntemengen machen sich mit gestiegenen Preisen auch auf dem Markt bemerkbar. Schlimmer trifft es allerdings die Farmer, die teilweise um ihre Existenz fürchten müssen. Die höheren Preise werden die fehlenden Mengen mancher Farmer nicht kompensieren können. Allerdings hat die peruanische Regierung das Problem (an)erkannt und unterstützt sie finanziell. In so fern sind die Aussichten diesbezüglich nicht so schlecht.

Kontakt / Contact

Kaffee Siddhartha GmbH

Werderstraße 50

DE-66117 Saarbrücken

Mobil: +49 (0) 176 32 859 222

E-Mail: support(at)kaffee-sid.com

Distribution Partner

CTS Coffee Trading Stehl GmbH

Husbargen 24

DE-22869 Schenefeld

Tel: +49 (0) 40 65 794 803

Fax: +49 (0) 40 65 794 804

Mobil: +49 (0) 171 78 003 97

E-Mail: info(at)kaffeestehl.de

Skype: coffeestehl

www.kaffeestehl.de